Muenzen.eu Forum

Zurück   Muenzen.eu > Forum > Münzen > Weltmünzen

Antworten

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2016, 13:08   #1
Beitrag St. Helena Münzausgaben ab 2016

St. Helena ist eine Insel vulkanischen Ursprungs im Südatlantik. Sie bildet mit der Insel Ascension und der Inselgruppe Tristan da Cunha das britische Überseegebiet St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha.

St. Helena steht auf der Vorschlagsliste zum Welterbe der UNESCO.

St. Helena war aufgrund ihrer Abgeschiedenheit und ihrer Steilküsten bis ins 16. Jahrhundert unbewohnt. Am 21. Mai 1502 landete der Portugiese João da Nova auf der Insel und benannte sie nach Helena, der Mutter Kaiser Konstantins, da der Tag ihrer Entdeckung ihr Namenstag war. Die Portugiesen importierten Früchte und bauten einige Häuser und eine Kapelle. Als sie weitersegelten, ließen sie ihre Kranken auf der Insel zurück, gründeten aber keine dauerhafte Siedlung. Die Portugiesen hielten die Existenz der Insel geheim, um ihre strategische Bedeutung zu sichern. Der erste längerfristige Bewohner der Insel war Fernão Lopes, der vom Gouverneur von Goa verbannt worden war, aber nicht nach Portugal zurückkehren wollte. Lopes starb 1530 auf St. Helena.

Die ersten Engländer auf der Insel waren Thomas Cavendish und James Lancaster. Um 1600 gaben die Portugiesen St. Helena auf. Sofort danach wurde es von den Holländern besetzt – offenbar war die Insel kein Geheimnis mehr. Die holländische Besetzung dauerte bis 1651. 1659 nahm die Britische Ostindien-Kompanie die Insel in Besitz und errichtete das Fort (Jamestown) sowie eine Garnison. 1673 besetzten die Holländer St. Helena erneut, wurden jedoch bald von den Engländern vertrieben. Die Kompanie, der die Insel offiziell gehörte, baute große Farmen auf, auf denen viele Schwarze und Chinesen arbeiteten. Der Reichtum St. Helenas vergrößerte sich, denn wegen der sicheren Lage wurden große Mengen Goldes aufbewahrt und reiche Kaufleute residierten auf der Insel. Unter den Gouverneuren gab es auch Hugenotten, wie Stéphane Poirier, der vergeblich versuchte, Wein anzubauen. Der berühmte Astronom Edmond Halley besuchte die Insel in dieser Zeit. Nach ihm wurde Halley's Mount benannt.

Die Britische Ostindien-Kompanie (British East India Company, BEIC) war eine Ostindien-Kompanie, die durch einen Freibrief entstand, den Königin Elisabeth I. verschiedenen reichen Londoner Kaufleuten am 31. Dezember 1600 ausstellte. Die Gesellschaft erhielt den Namen Governors and Company of merchants of London trading to the East-Indies. Ihr wurde das Recht zugestanden, auf 15 Jahre sämtlichen Handel zwischen dem Kap der Guten Hoffnung und der Magellanstraße abzuwickeln. Sie erhielt auch ein Siegel, konnte ihren Gouverneur und die 24 Direktoren selbst wählen und durfte sich selbst Korporationsgesetze (by-laws) geben.

Karl II. bestätigte am 3. April 1661 die früheren Privilegien und verlieh der Kompanie auch die Zivilgerichtsbarkeit, die Militärgewalt und das Recht, mit den „Ungläubigen“ in Indien Krieg zu führen und Frieden zu schließen. Zudem überließ er der Kompanie die Stadt Bombay als Dank für die geleistete Arbeit und den abgelieferten Profit zum Lehen.

Später erhielt die Kompanie von Jakob II. noch das Recht, Festungen zu bauen, Truppen auszuheben und Münzen zu schlagen, um sie der Niederländischen Ostindien-Kompanie gleichzustellen. 1694 wurden die Privilegien erneut bestätigt, jedoch nur unter großen Protesten der vom Monopol ausgeschlossenen Kaufmannschaft im Londoner Parlament. Zunehmende Kritik erntete man auch aufgrund der drückenden Herrschaft in Indien. Die Regierung erteilte deshalb 1698 einer Konkurrenzgesellschaft die gleichen Rechte wie der „Company of merchants“. Sie war deshalb gezwungen, sich 1708 mit dieser zur „United East-India Company“ zusammenzuschließen. Die Geschäfte der Gesellschaft blühten in nie gekanntem Ausmaß und man erhielt einen bedeutenden Einfluss auf die politischen Verhältnisse in Indien. In einem Gesetz der Regierung Pitt wurde die Kompanie unter die Aufsicht eines Kontrollamts gestellt, das als Ministerialabteilung fungierte. In Handelsangelegenheiten behielt die Kompanie ihre alte Selbstständigkeit, doch wurde die Anstellung der höheren Beamten, Richter und Heerführer unter staatliche Aufsicht gestellt.

1813 verlor die Gesellschaft ihre Sonderrechte auf den Handel, behielt aber die oberste Gewalt in den bürgerlichen und militärischen Angelegenheiten. Zunehmende Aufstände, zuletzt derjenige der Sipahi 1857, führten dazu, dass man die Rechte der Kompanie an die britische Krone übertrug. Hierzu erließ das britische Parlament am 2. August 1858 ein weiteres Gesetz. Die letzte Sitzung der Direktoren fand am 30. August 1858 statt.

Die Anstrengungen der Kompanie, Indien zu verwalten, dienten der britischen Zivilverwaltung als Vorbild, besonders im 19. Jahrhundert. Nachdem die Kompanie 1833 ihr Handelsmonopol verlor, wurde sie wieder zu einer reinen Handelsgesellschaft. Im Jahr 1858 verlor die Kompanie ihre Verwaltungsfunktion an die britische Regierung, nachdem ihre indischen Soldaten 1857 meuterten.

Dies geschah mit dem Government of India Act 1858, den das britische Parlament am 2. August 1858 unter dem Einfluss Palmerstons verabschiedete. Kernpunkte des Gesetzes waren:

- die Übernahme aller Territorien in Indien von der Ostindien-Kompanie, die zugleich die ihr bisher übertragenen Macht- und Kontrollbefugnisse verlor.
- die Regierung der Besitzungen im Namen der Königin Victoria als Kronkolonie. Es wurde ein Secretary of State for India an die Spitze der behördlichen Verwaltung gestellt.
- die Übernahme allen Vermögens der Gesellschaft und das Eintreten der Krone in alle zuvor geschlossenen Verträge und Abmachungen.

Danach wurde Britisch-Indien zu einer formellen Kronkolonie. In den folgenden Jahren wurden die Besitztümer der Kompanie durch die Krone verstaatlicht. Die Kompanie verwaltete noch immer den Teehandel im Auftrag der Regierung, besonders nach St. Helena.

Durch den East India Stock Dividend Redemption Act wurde die Kompanie am 1. Januar 1874 aufgelöst. Die Times berichtete:

Sie erreichte ein Werk, das als solches in der Menschheitsgeschichte nie zuvor von einem anderen Unternehmen versucht wurde, und das als solches wohl in Zukunft auch nicht wiederholt werden wird.

(Quelle Wikipedia)

+

200th Anniversary of the end of the Golden Guinea ist das Thema für folgende Gedenkmünzen der East India Company:

- 5 Guineas (5 Pounds) .916.7 gold 42 Grams 37 mm. Proof *200 pieces
- 1 Guinea (£ 1.05) .916.7 Gold 8.4 Grams 24 mm. Proof 2016 pieces
- Half Guinea (50 Pence) .916.7 Gold 4.2 Grams 20 mm. Proof *600 pieces
- Third Guinea (30 Pence) .916.7 Gold 2.8 Grams 17.5 mm. Proof *600 pieces
- Quarter Guinea (20 Pence) .916.7 Gold 2.1 Grams 16 mm. Proof *600 pieces



Wer Interesse an diesen und alle weiteren Münzen aus St. Helena hat, die sich mit der Geschichte der British East India Company befassen, kann einen Bestelllink per PN von mir erhalten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2016-5-coin-Guinea-SetBOTH.jpg (60,7 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2016-5-Guineas-aBOTH.jpg (65,9 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2016-1-Guinea-BOTH.jpg (63,4 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2016-1-Guinea-Composite-pairSMALL.jpg (60,9 KB, 3x aufgerufen)

Geändert von lurelee (27.05.2016 um 13:49 Uhr)
 
Alt Anzeige
Alt 27.05.2016, 13:23   #2
Beitrag 200th Anniversary of the end of the Golden Guinea 2016

Zur obigen Goldmünzserie gibt es auch noch zwei selektiv vergoldete Silbermünzen mit dem Thema 200th Anniversary of the end of the Golden Guinea

Specification:

Alloy: 0.999 AG SILVER
Diameter: 65mm
Weight: 5oz
Denomination: 50p
Finish: Proof
Issuing Authority: St Helena
Year Date: 2016
Issue Limit: 3,000

Alloy: 0.999 AG SILVER
Diameter: 38.6mm
Weight: 8.4g
Denomination: 20p
Finish: Proof
Issuing Authority: St Helena
Year Date: 2016
Issue Limit: 10,000
 
Alt 27.05.2016, 13:35   #3
Beitrag Elizabeth I gold coin 2016

Elizabeth I gold coin ist das Thema der ersten Ausgabe der “PROFIT & PIONEERS” Serie, die die Geschichte der East India Company erzählt.

+

Elisabeth I., englisch Elizabeth I., eigentlich Elizabeth Tudor, auch bekannt unter den Namen The Virgin Queen, The Maiden Queen („Die jungfräuliche Königin“), Gloriana oder Good Queen Bess (* 7. September 1533 in Greenwich; † 24. März 1603 in Richmond), war von 1558 bis an ihr Lebensende Königin von England.

Elisabeth war die Tochter von Heinrich VIII. und das fünfte und letzte Mitglied der Tudor-Dynastie auf dem englischen Thron. Ihre Mutter war Anne Boleyn.

Ihre Regierungszeit als Königin von England und Irland von 1558 bis 1603 ist heute als Elisabethanisches Zeitalter bekannt. In dieser Zeit erhielt die Anglikanische Kirche ihre endgültige Ausprägung, entstanden zahlreiche künstlerische Werke von Dramatikern wie William Shakespeare, Christopher Marlowe oder Ben Jonson, aber auch Lyrik mit Sonetten und Liedgedichten, wurden die modernen Wissenschaften mit Francis Bacon begründet und die Welt von Francis Drake umsegelt. Die erste englische Kolonie in Amerika wurde in dieser Zeit gegründet und zu ihren Ehren Virginia benannt. (Quelle Wikipedia)

+

Specification

Alloy: 0.9999 AU GOLD
Diameter: 25mm
Weight: 8 grams
Denomination: £1
Quality: Proof
Issuing Authority:: St Helena
Obverse: Effigy of Queen Elizabeth II
Limited Edition: 500
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg empire_elizabeth_1__70919_1457010845_1280_1280.jpg (62,6 KB, 0x aufgerufen)
Dateityp: jpg empire_elizabeth_2__25488_1457010846_1280_1280.jpg (72,8 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg empire_elizabeth_3__17306_1460108994_1280_1280.jpg (46,7 KB, 0x aufgerufen)

Geändert von lurelee (27.05.2016 um 13:44 Uhr)
 
Alt 27.05.2016, 13:37   #4
Beitrag James I gold coin 2016

James I gold coin ist das Thema der zweiten Ausgabe der “PROFIT & PIONEERS” Serie, die die Geschichte der East India Company erzählt.

+

Jakob (* 19. Juni 1566 in Edinburgh, Schottland; † 27. März 1625 in Theobalds Park, Grafschaft Hertfordshire, England), englisch James, war ab 1567 als Jakob VI. König von Schottland und ab 1603 bis zu seinem Tode zusätzlich als Jakob I. König von England und König von Irland. Er war die treibende Kraft der Hexenverfolgung in Schottland und später in England; er schrieb hierzu ein Traktat. (Quelle Wikipedia)

+


Specification

Alloy: 0.9999 AU GOLD
Diameter: 25mm
Weight: 8 grams
Denomination: £1
Quality: Proof
Issuing Authority:: St Helena
Obverse: Effigy of Queen Elizabeth II
Limited Edition: 500
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg empire_james_1__11712_1460109125_1280_1280.jpg (66,5 KB, 0x aufgerufen)
Dateityp: jpg empire_james_2__29851_1460109126_1280_1280.jpg (80,3 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg empire_elizabeth_3__93222_1457010843_1280_1280.jpg (46,7 KB, 0x aufgerufen)

Geändert von lurelee (27.05.2016 um 13:46 Uhr)
 
Alt 08.07.2017, 20:30   #5
Beitrag Die Empire-Kollektion - Geschichte der EIC 2016-2017

Die Empire-Kollektion feiert die Geschichte der East India Company. Jetzt wurde die 9. und letzte Münze dieser Kollektion ausgegeben.


Zwei Münzen hatte ich schon vorgestellt:

- Elizabeth I
- James I

Hier die weiteren Münzen der Serie:

- CHARLES II
- WILLIAM III
- KÖNIGIN ANNE
- GEORGE II
- GEORGE III
- WILLIAM IV
- KÖNIGIN VICTORIA


Specification

Alloy: 0.9999 AU GOLD
Diameter: 25mm
Weight: 8 grams
Denomination: £1
Quality: Proof
Issuing Authority: St Helena
Obverse: Effigy of Queen Elizabeth II
Limited Edition: 500
 
Alt 28.08.2017, 20:09   #6
Beitrag 25 Pence Historic and legendary “testern” silver crown coin (2017)

St. Helena gab am 1. August eine 25 Pence Silbermünze mit dem Thema Historic and legendary “testern” silver crown coin aus.

Die Originalmünze wurde ursprünglich geprägt im Jahre 1600 für die britische East India Company zur Verwendung im Übersee Handel.


Daten der Münze:

Nennwert: 25 Pence
Auflage: 10.000 Stück
Metall: 0.999 Silber
Qualität: Antique Finish
Durchmesser: 38,6 mm
Gewicht: 26,7 g
Form: rund
Rand: geriffelt
Ausgabe: 1. August 2017
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg St-Helena-Testern-2017-Header.jpg (60,2 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 46.jpg (67,8 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg 47.jpg (59,7 KB, 2x aufgerufen)
 
Alt 26.09.2017, 18:52   #7
Beitrag Bullion Coin featuring historic “Rose Crown Shield” (2018)

Die Regierung und die Schatzkammer von St. Helena haben ihre erste Goldbarren-Münze gestartet, die speziell von der East India Company (ein langfristiger und historischer Handelspartner mit St. Helena) in Auftrag gegeben wurde und speziell für den Investment-Bullion-Markt vermarktet wird. Die neuen, 2018 datierten Münzen, die dieses spezifische Design tragen, und die Vermächtnisbezeichnung einer Guinea werden erstmals seit über 350 Jahren nach ihrer ersten Veröffentlichung herausgegeben.

Der "Rosenkronen-Schild" Guinea wurde erstmals im Jahr 1727 als eine Hommage an die Original-Münzen während der Herrschaft von König Georg II veröffentlicht. Es stammt aus dem aufwändig geschmückten, gekrönten Schild des königlichen Wappens, das gewöhnlich mit einer offenen Rose verglichen wurde. Der Schild selbst ist in vier Viertel geteilt und stellt Darstellungen der Königreiche von England (und Wales), Hannover, Frankreich und Irland dar.



Daten der Münzen:

Nennwert: 25 Pounds
Auflage: ohne Limit
Metall: 0.9999 Gold
Qualität: Bullion
Durchmesser: 22,2 mm
Gewicht: 7,8 g
Form: rund
Rand: geriffelt
Ausgabe: September 2017

Nennwert: 1,25 Pounds
Auflage: ohne Limit
Metall: 0.999 Silber
Qualität: Bullion
Durchmesser: 29 mm
Gewicht: 38,87 g
Form: rund
Rand: geriffelt
Ausgabe: September 2017
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1-0.jpg (65,2 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1-1.jpg (40,6 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1-2.jpg (60,1 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: png 1-3.png (70,2 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1-4.jpg (32,4 KB, 3x aufgerufen)
 
Alt 13.03.2018, 11:39   #8
Beitrag 1 Pound reproduction of famed British trade dollar (2018)

Die Regierung und Schatzkammer von St. Helena hat in Zusammenarbeit mit der East India Company am 28. Februar 2018 ihre erste Silberbarrenmünze herausgegeben, die dem berühmten Handelsdollar Großbritanniens - einst die bekannteste Silbermünze in Asien - Tribut zollt. Dies ist die erste Münze, die von der Ostindien-Kompanie in Auftrag gegeben wurde, um sie ausschließlich als Barrenmünze auszugeben.

Am 2. Februar 1895 zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt, entstand der britische Handelsdollar durch einen Orden des Rates der Straits Settlements, Hong Kong und Labuan. Die 26,95-Gramm-Münze aus 90-Prozent-Silber war in Bezug auf ihr stattliches allegorisches Motiv - eine Darstellung von Britannia - und für ihre Verwendung hauptsächlich in Asien sehr britisch.

Die Münze wurde von dem bedeutenden Graveur George William De Saulles (1862-1903) entworfen und zeigt die Figur einer stehenden Britannia mit einem Dreizack, einem britischen Schild und einem Handelsschiff im Hintergrund. Da das Bild von Britannia ausreichte, um den Herausgeber der Münze zu identifizieren, schien der Name des Landes unnötig und als solcher wurde Großbritannien in Text oder Legende nicht erwähnt. Auf der Rückseite ist das chinesische Schriftzeichen für Langlebigkeit von einem Arabeskenmuster umgeben, dessen Benennung sowohl in chinesischen als auch in malaiischen Schriften geschrieben ist. Nachdem der Straits Settlements Dollar 1903 eingeführt wurde, wurde der Handelsdollar in Hongkong verwendet und auf dem Festland weitgehend akzeptiert.

Aufgrund der größeren politischen Instabilität, zunehmender militärischer Kampagnen zwischen verschiedenen Nationen in der Region und einer weltweiten Depression im Jahr 1929 war der Handel in Asien rückläufig und in der Folge war auch die Notwendigkeit, Handelsmünzen herzustellen, weniger erforderlich. Als die chinesische nationalistische Regierung 1934 die Schmelzung von Silberdollars anordnete und deren Besitz verbot, wurde das Schicksal des Handelsdollars besiegelt. Sie wurde 1935 eingestellt, und am 1. August 1937 wurde die Münze denominiert - vor etwas mehr als 80 Jahren.

Diese 1 Pound Münze enthält viele der spezifischen Designdetails vom ursprünglichen Handels-Dollar. Die Rückseite zeigt die klassische allegorische Figur einer stehenden Britannia, die ihren Dreizack in ihrer rechten Hand und einen Schild mit ihrer linken Hand hält, der Elemente des britischen Union Jack enthält. Ein großes Segelschiff steht im Hintergrund und symbolisiert den internationalen Handel, den diese Schiffe führten. Die Inschriften EAST INDIA COMPANY und TRADE DOLLAR sind oberhalb und unterhalb des Hauptentwurfs platziert, der seinerseits von einem geometrischen Rahmen umgeben ist.

Die Vorderseite zeigt ein Abbild der Königin Elizabeth II., Das von der Graveurin Jody Clark entworfen wurde und von demselben geometrischen Rahmen umgeben ist, der auf der Rückseite verwendet wird. Die tatsächliche Bezeichnung von ONE POUND wird unter dem Bildnis zusammen mit dem Jahr der Ausgabe verwendet.


Daten der Münze:

Nennwert: 1 Pound
Auflage: 10.000 Stück
Metall: 0.999 Silber
Qualität: Brilliant Uncirculated
Durchmesser: 38,6 mm
Gewicht: 31,1 g
Form: rund
Rand: geriffelt
Ausgabe: 28. Februar 2018


Bilder: © 2018 The government and treasury of St. Helena
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg saint-helena-header.jpg (59,7 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg c4.jpg (29,6 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg c5.jpg (29,9 KB, 3x aufgerufen)
 
Alt 15.12.2018, 14:20   #9
Beitrag 2. Empire Collection (2019)

The East India Company Bullion hat in Zusammenarbeit mit der Regierung und dem Finanzministerium von St. Helena am 22. November 2018 eine neue Goldmünzensammlung in Proof-Qualität herausgegeben, darunter einige der bedeutendsten Münzen der Welt, die neue Handelswege eröffneten und internationale Formen des Handels prägten. Nach dem großen Erfolg des ersten Goldmünzensets „Empire Collection“ aus dem Jahr 2017, in dem die spezifischen Monarchen, die den Handel geprägt haben, hervorgehoben wurden, konzentriert sich die zweite Serie Empire Collection auf einige der markanteren Einzelmünzen, die über vier Jahrhunderte ein Imperium errichteten. Sie sind in einem exklusiven Set zusammengestellt, jedes mit einer außergewöhnlichen Geschichte, die über ihren Beitrag zum Ausbau des internationalen Handels und in vielen Fällen die lokale Währungsstabilität erzählen. Die Notwendigkeit, umfassende Handels- und Wohlstandsmittel bereitzustellen, stand hinter der Prägung vieler Gold- und Silberstücke, von denen einige schließlich den Anker für eine dauerhaftere Struktur des nationalen Handels bilden würden, in der die Handelsmünze eingeführt wurde.

Die Ursprünge jeder in der Neunmünzensammlung enthaltenen Münze stammen aus ihrem Beitrag zum Aufbau des mächtigen britischen Reiches und den britischen Kaufleuten, die im wahrsten Sinne des Wortes mit allen Ecken der Welt handelten. Die Sammlung umfasst Münzen, die von passionierten Münzsammlern begehrt werden, und eine einzigartige Geschichte hinter Design, Konzept und Einfluss auf den lokalen und internationalen Handel hinterließen. Die Auswahl der Originalentwürfe, die in der Kollektion enthalten sind, wurde auf der Rückseite jedes Stücks detailliert und fachkundig nachgebildet und bietet einen guten Einblick in die Originalmünzen der ersten Handelsmünze Großbritanniens. Jedes Reverse-Design enthält das unverwechselbare "EIC"-Münzenzeichen, das an verschiedenen Positionen platziert ist.

Auf der Vorderseite jeder Münze befindet sich das neueste Bildnis der von Engraver Jody Clark entworfenen Königin Elizabeth II., die 2016 in die Commonwealth-Münzprägung eingeführt wurde. Insgesamt bestehen die limitierten Gold Editionskollektionen aus neun 2019-datierten Münzen, die ausgegeben werden von der Schatzkammer von St. Helena und gesetzliches Zahlungsmittel sind. Das Territorium von St. Helena und The East India Company hat eine jahrhundertealte Vereinigung der Münzausgabe. Die Partnerschaft wird bis heute mit der Ausgabe verschiedener Sammlermünzen in Zusammenarbeit mit dem East India Company Bullion fortgesetzt.

Jede Proof-Münze in der Kollektion ist einzeln gekapselt und wird in einem Etui der East India Company präsentiert, das von einer Broschüre begleitet wird, in der die Geschichte hinter dem Design jeder Münze beschrieben wird.

In chronologischer Reihenfolge sind die Münzen in der "Empire Collection" mit neun Münzen enthalten:

- Portcullis Money, Großbritanniens erste internationale Handelsmünze, 1601
- Hog Money, die ersten englischen Münzen von Nordamerika, 1615 - 1616
- Die Guinea, die Münze der Kolonien, Elephant & Castle, 1663 - 1816
- The Cartwheel Penny, die ersten Münzen, die in die australischen Kolonien exportiert wurden, 1797 - 1799
- Der Rix-Dollar, die erste Silbermünze, die jemals von England nach Ceylon geschickt wurde, 1821
- The St. Helena Half Penny, die ersten einheimischen Münzen, die von der East India Company 1821 eingeführt wurden
- Der Nova Scotia Penny, Vorläufer einer einheitlichen kanadischen Währung, 1824
- Die Rupie der Ostindien-Kompanie, eine einheitliche Währung, 1835
- Der britische Handelsdollar, Die Handelsmünze des Ostens, 1895 - 1935


Specification

Alloy: 0.99 AU GOLD
Diameter: 25mm
Weight: 8 grams
Denomination: £2
Quality: Proof
Issuing Authority: St Helena
Obverse: Effigy of Queen Elizabeth II
Limited Edition: 100



Bilder: © 2018 The East India Company Bullion
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 332.jpg (34,4 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 321.jpg (38,4 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 322.jpg (43,7 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 323.jpg (36,6 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 324.jpg (42,8 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 325.jpg (31,4 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 326.jpg (37,2 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg 327.jpg (41,0 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 329.jpg (40,3 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 330.jpg (43,7 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 331.jpg (46,3 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg 333.jpg (54,2 KB, 2x aufgerufen)
 
Alt 26.12.2018, 10:27   #10
Beitrag 1 Pound reproduction of US Trade Dollar (2018)

In BU-Qualität und mit der klassischen Seated Lady Liberty, die wunderschön mit einer einzigartig gemusterten Vorderseite eingraviert ist, ist diese 1-Unzen-Silber-BU-Münze aus 2018 nur eines von 10.000 Münzen. Eine bleibende Hommage an eine aus Handel und Handel geborene Währung. Die Hommage der East India Company an den US-amerikanischen Handelsdollar ist der 2. Teil einer Serie mit fünf Münzen und wird sicherlich als eines der am meisten bewunderten Stücke der Sammlung auffallen.


Daten der Münze:

Nennwert: 1 Pound
Auflage: 10.000 Stück
Metall: 0.999 Silber
Qualität: Brilliant Uncirculated
Durchmesser: 38,6 mm
Gewicht: 31,1 g
Form: rund
Rand: geriffelt
Ausgabe: 2. November 2018


Bilder: © 2018 The Government and Treasury of St. Helena
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 546.jpg (74,7 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg 547.jpg (87,5 KB, 1x aufgerufen)
 

Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.5.2
x

Willkommen im Muenzen.eu-Forum

informiere dich über neue Münzausgaben aus aller Welt und tausche dich mit gleichgesinnten Sammlerkollegen aus :)

Jetzt registrieren