Muenzen.eu Forum

Zurück   Muenzen.eu > Forum > Sammlerthemen > Aufbewahrung, Pflege, Literatur und Sonstiges
Alt 02.10.2010, 04:05   #1
Frage Neues Design bei Eurobanknoten?

Laut einer Meldung der Wiener Zeitung soll die EZB Vorbereitungen auf eine 2. Serie von Eurobanknoten treffen. Mehr war von der EZB nicht zu erfahren. Nach Info der Zeitung werden Details (Sicherheitsmerkmale, Design, Zeitplan, Logistik) in Arbeitsgruppen des Eurosystems erarbeitet. Der EZB-Rat sollte noch im Herbst 2010 entscheiden. Der Austausch könnte 2013 oder 2014 für einzelne Wertstufen anlaufen. Die Tore und Brücken sowie die Farben sollen auf den Banknoten aber erhalten bleiben.
 
Alt Anzeige
Alt 20.03.2012, 17:28   #2
Beitrag Neue Unterschrift

Die Deutsche Bundesbank hat folgende Presseerklärung veröffentlicht:

Frankfurt/Main, 19. März 2012.

Euro-Banknoten mit der Unterschrift des dritten Präsidenten der Europäischen Zentralbank Mario Draghi kommen in Umlauf.

Die Deutsche Bundesbank und die anderen Notenbanken des Eurosystems geben ab sofort auch Euro-Banknoten mit der Unterschrift von Mario Draghi aus. Draghi ist seit dem 1. November 2011 Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Euro-Banknoten tragen nunmehr entweder die Unterschrift von Willem F. Duisenberg, dem ersten Präsidenten der EZB, oder von Jean-Claude Trichet, dem zweiten Präsidenten der EZB, oder von Mario Draghi, dem amtierenden Präsidenten der EZB. Alle anderen Merkmale der Banknoten sind gleich. Euro-Banknoten mit diesen drei Unterschriften sind parallel im Umlauf und alle gleichermaßen gesetzliches Zahlungsmittel.



Von einer sonstigen Änderung wurde nichts mitgeteilt.
 
Alt 21.07.2012, 17:24   #3
Beitrag Neue Signatur bestätigt

Europäische Union 10 Euro neue Signatur:

Europäische Union. 10 €, 2002. Wie P2, aber neue Signatur (Mario Draghi). Bestätigt mit X für Deutschland und Drucker P-Code für G & D. Auch bestätigt X für Deutschland und E für Oberthur, sowie T für Irland und K für Central Bank of Ireland.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg european_union_ecb_10_e_2002_00_00_b2c_p2_x_71960283299_sig.jpg (3,7 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von lurelee (15.11.2013 um 19:34 Uhr)
 
Alt 26.08.2012, 05:50   #4
Beitrag Euro-Banknoten mit neuen Sicherheits-Features in 2013 erwartet

Freitag, 24. August 2012: Laut einem Artikel in Standart News vom 24. August 2012 wird die Europäische Zentralbank Aufträge für neue Euro-Banknoten mit verbesserten Sicherheits-Features zu Beginn des Jahres 2013 erteilen. Weitere Details werden im Herbst dieses Jahres erwartet.
 
Alt 02.09.2012, 10:09   #5
Beitrag Neues Design?, oder Ergänzung?

Laut einem Artikel auf Bloomberg vom 31. August 2012 wird die Europäische Zentralbank die neuen Euro-Banknoten mit einem Bild aus der griechischen Mythologie versehen. Die neuen Banknoten sollen im November vorgestellt werden und die Ausgabe soll dann ab Mai 2013 erfolgen.

Europa (Mythologie)

Europa, eine Gestalt der griechischen Mythologie, ist die Tochter des phönizischen Königs Agenor und der Telephassa. Zeus verliebte sich in sie. Er verwandelte sich wegen seiner argwöhnischen Gattin Hera in einen Stier. Sein Bote Hermes trieb eine Kuhherde in die Nähe der am Strand von Sidon spielenden Europa, die der Zeus-Stier auf seinem Rücken entführte. Er schwamm mit ihr nach Matala auf der Insel Kreta, wo er sich zurückverwandelte. Der Verbindung mit dem Gott entsprangen drei Kinder: Minos, Rhadamanthys und Sarpedon. Auf Grund einer Verheißung der Aphrodite wurde der fremde Erdteil nach Europa benannt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Raub_der_Europa_von_dem_Stier.jpg (1,7 KB, 79x aufgerufen)
 
Alt 10.11.2012, 10:33   #6
Beitrag Zweite Serie beginnt im Mai 2013

Die Europäische Zentralbank (EZB) und die nationalen Zentralbanken des Eurosystems werden eine zweite Serie von Euro-Banknoten ab 2013 einführen. Die neue Serie zeigt ein Porträt des Europe-Zeichens aus der griechischen Mythologie in Wasserzeichen und Hologramm. Die neuen Noten werden schrittweise über mehrere Jahre eingeführt werden, beginnend mit der 5 €uro Banknote im Mai 2013.

Diese zweite Generation der Euro-Banknoten haben mehr Maßnahmen zur Fälschungbekämpfung. Seit Einführung der Banknoten im Jahr 2002 hat sich die Sicherheitstechnik weiterentwickelt. Davon sollen die neuen Banknoten profitieren,
vor allem das Porträt des Wasserzeichens, das Hologramm mit Porträt und der Smaragdgrünen Nummer werden die verbesserten Sicherheitfeatures sein.
Die neuen Noten sind eine Weiterentwicklung der "Zeitalter und Stile" der ersten Reihe und zeigen nur leichte Veränderungen des Designs, um die erweiterten Sicherheitsfunktionen zu integrieren.

Zunächst wird die erste Serie von Banknoten in parallel mit neuen zirkulieren, wird aber allmählich aus dem Verkehr gezogen, und nach einiger Zeit nicht mehr gesetzliches Zahlungsmittel sein.

Das Datum, an dem die Noten der ersten Serie nicht mehr gesetzliches Zahlungsmittel sein wird, wird weit im Voraus angekündigt werden. Allerdings können Banknoten der ersten Serie auf unbestimmte Zeit in den Nationalen Zentralbanken des Eurosystems ausgetauscht werden.

Der endgültige Entwurf der neuen 5 Euro Banknoten Europa-Serie wird am 10. Januar 2013 veröffentlicht werden. Alles weitere wie immer in diesem Thread.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg dosier-billet-euro.jpg (17,2 KB, 7x aufgerufen)
 
Alt 11.01.2013, 09:20   #7
Beitrag Pressemitteilung der EZB

10. Januar 2013 PRESSEMITTEILUNG
EUROSYSTEM PRÄSENTIERT DIE 5-€-BANKNOTE DER EUROPA-SERIE

Heute stellte Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank, die 5-€-Banknote der zweiten Euro-Banknotenserie vor. Die Präsentation des neuen Geldscheins war der Höhepunkt der Eröffnung der Ausstellung „Das neue Gesicht des Euro“, die vom 11. Januar bis zum 10. März 2013 im Archäologischen Museum in Frankfurt am Main zu sehen ist.

Die neue 5-€-Banknote trägt Fortschritten im Bereich der Banknotentechnologie Rechnung, die seit der Einführung der ersten Serie vor über zehn Jahren erzielt wurden. Der Geldschein weist sowohl neue als auch verbesserte Sicherheitsmerkmale auf. Europa, eine Gestalt aus der griechischen Mythologie, gibt der zweiten Euro-Serie ihren Namen: ihr Porträt ist im Wasserzeichen und im Hologramm zu sehen. Ein auffälliges Merkmal ist die sogenannte Smaragd-Zahl, die ihre Farbe beim Kippen des Geldscheins von Smaragdgrün zu Tiefblau ändert und auf der sich außerdem ein Lichtbalken auf und ab bewegt. Am linken und rechten Rand der Banknote befinden sich kurze, erhabene Linien. Diese erleichtern vor allem Menschen mit Sehbehinderung die Unterscheidung der verschiedenen Stückelungen.

Alle neuen Euro-Geldscheine sollen mit diesen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet werden, die sich mit dem Test „Fühlen-Sehen-Kippen“ ganz leicht prüfen lassen.

Auf der Europa-Serie wird das von der ersten Serie bekannte Leitmotiv „Zeitalter und Stile“ fortgesetzt, und auch die Hauptfarben werden beibehalten. Ab dem 2. Mai 2013 wird die 5-€-Banknote als erste Stückelung der Europa-Serie in Umlauf gebracht. Die übrigen Stückelungen – 10 €, 20 €, 50 €, 100 €, 200 € und 500 € – werden in den nächsten Jahren in aufsteigender Reihenfolge eingeführt.

Anfangs werden die beiden Euro-Banknotenserien parallel zueinander im Umlauf sein, dann wird die erste Serie nach und nach aus dem Verkehr gezogen und verliert letztlich den Status als gesetzliches Zahlungsmittel. Der Zeitpunkt, zu dem dies erfolgt, wird weit im Voraus bekannt gegeben. Die Banknoten der ersten Serie behalten jedoch auf Dauer ihren Wert und können jederzeit bei den nationalen Zentralbanken des Eurosystems umgetauscht werden.

Weitere Informationen können der Pressemappe zur Europa-Serie entnommen werden. Auch die Website www.neuesgesichtdeseuro.eu präsentiert die neuen Geldscheine. Dort ist unter anderem das Lernmodul „Euro Cash Academy“ abrufbar, mit dem man die neuen 5-€- Banknoten sowie andere Euro-Scheine interaktiv (besser) kennenlernen kann. Weiterhin erhalten Banken, Geschäfte und Unternehmen im Euroraum ab April 2013 ein Faltblatt zur neuen 5-€-Banknote.

Die eben dargelegten Maßnahmen sollen sowohl Privatpersonen als auch Menschen, die mit Bargeld arbeiten, die Möglichkeit geben, sich in Ruhe mit den neuen Geldscheinen vertraut zu machen. Dies dürfte eine reibungslose Einführung der Europa-Serie gewährleisten.


Im Bild links die alten und im Bild rechts die neuen Banknoten.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg neue-5-euro-banknoten.jpg (102,9 KB, 11x aufgerufen)

Geändert von lurelee (11.01.2013 um 09:27 Uhr)
 
Alt 12.01.2013, 21:52   #8
Beitrag Kennbuchstaben der Euro-Banknoten

Wegen einer Anfrage hier die öffentliche Antwort:

Die bisherigen Euro-Banknoten tragen folgende Kennbuchstaben, die einen Hinweis auf die zum Druck beauftragte Notenbank geben:


Nationale Zentralbank von ... Kennbuchstabe

Belgien - Z
Griechenland - Y
Deutschland - X
Spanien - V
Frankreich - U
Irland - T
Italien - S
Luxemburg *
Niederlande - P
Österreich - N
Portugal - M
Finnland - L
Slowenien - H
Slowakei - E
Zypern - G
Malta - F
Estland - D


* Die Banque Centrale du Luxembourg beauftragt den Druck eigener Banknoten in Zusammenarbeit mit anderen Zentralbanken.


Der auf den Euro-Banknoten aufgedruckte Ländercode (z.B. X für Deutschland, restliche Länder s. oben stehende Übersicht) besagt, im Auftrag welcher nationalen Zentralbank (NZB) die betreffende Banknote hergestellt worden ist. Nicht jede NZB beschafft alle sieben Notenstückelungen, vielmehr wird die Produktion der benötigten Banknoten im gesamten Euroraum im Rahmen eines sog. dezentralen Poolings, bei dem sich einzelne Notenbanken i. d. R. auf wenige Stückelungen konzentrieren, aufgeteilt. Somit sind die NZB, welche eine Banknote herstellen lässt, und diejenige, welche die betreffende Banknote in Verkehr bringt, nicht notwendigerweise identisch.

Ausgegeben werden Euro-Banknoten nicht von dem Mitgliedstaat, dessen Ländercode eine Banknote trägt. Ausgeber der Euro-Banknoten sind vielmehr die nationalen Zentralbanken der teilnehmenden Mitgliedstaaten und die Europäische Zentralbank.

Geändert von lurelee (13.01.2013 um 15:49 Uhr)
 
Alt 19.01.2013, 08:17   #9
Beitrag Informationsmaterial über Euro-Banknoten

Die Deutsche Bundesbank schreibt:

Die Deutsche Bundesbank hat heute neues Informationsmaterial zu den Euro-Banknoten der ersten und zweiten Serie („Europa-Serie“) veröffentlicht. Sie ermöglicht damit insbesondere dem Personal aus Banken, Einzelhandel und Gastronomie aber auch interessierten Bürgerinnen und Bürgern, sich bereits vor der Einführung der neuen 5-Euro-Banknote am 2. Mai 2013 mit den neuen Geldscheinen und ihren Sicherheitsmerkmalen vertraut zu machen.

Die Broschüre „Die Euro-Banknoten“ enthält ausführliche Informationen zu den sieben Stückelungen der ersten Euro-Serie sowie zur neuen Europa-Serie und beantwortet alle wichtigen Fragen rund um das Thema Euro-Banknoten: Wie unterscheiden sich die Banknoten beider Serien, wie sehen die neuen Sicherheitsmerkmale aus und was sollten Bürgerinnen und Bürger beim Verdacht auf Falschgeld beachten? Ein Poster der Größe DIN A3 stellt die neue 5-Euro-Banknote mit ihren drei neuen Sicherheitsmerkmalen vor. Erhältlich ist ebenfalls ein Informationsblatt zur neuen 5-Euro-Banknote im Postkartenformat.

Alle drei Publikationen können ab sofort kostenlos bestellt werden.


http://www.bundesbank.de/Navigation/...ren_flyer.html
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg bargeld_euro_banknoten_sieben_bekannte_eine_neue_broschuere.jpg (4,4 KB, 52x aufgerufen)
 
Alt 19.01.2013, 15:33   #10
Wann kommen die neuen DM Scheine?
 
Antworten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Design für Muenzen.eu Karsten Verbesserungsvorschläge zu Muenzen.eu 27 07.10.2011 11:32
Neues Britannia Motiv 2010 Karsten Anlagemünzen 0 22.12.2009 11:47


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.5.2
x

Willkommen im Muenzen.eu-Forum

informiere dich über neue Münzausgaben aus aller Welt und tausche dich mit gleichgesinnten Sammlerkollegen aus :)

Jetzt registrieren