Muenzen.eu Forum

Zurück   Muenzen.eu > Forum > Münzen > Weltmünzen
Alt 16.10.2011, 22:02   #1
Münzen aus Belarus

Hallo!
Ich habe mir mal auf Einladung von lurelee Euer Forum etwas genauer angeschaut und da Ihr ja im Augenblick (noch) recht osteuropalastig seid, kann ich mit meinem Spezialgebiet so falsch hier nicht sein. Also werde ich Euch in loser Folge mit den neuesten Entwicklungen der Numismatik in Belarus bekannt machen. Das Thema ist zwar recht exotisch, aber gerade darin liegt auch der Reiz. Außerdem habe ich viele Jahre im Land gelebt und gearbeitet, kenne die Menschen und die Sprache.
Mal schauen, wie sich hier alles entwickelt.
Grüße aus dem hohen Norden
 
Alt Anzeige
Alt 17.10.2011, 14:57   #2
Willkommen

Zitat:
Zitat von belaruscoins.de Beitrag anzeigen
Hallo!
Ich habe mir mal auf Einladung von lurelee Euer Forum etwas genauer angeschaut
Willkommen im Forum,

freut mich sehr, dass du den Weg zu uns gefunden hast!
Ich bin sicher dein Thema ist eine Bereicherung für das Forum...

Viele Grüße
Karsten
 
Alt 17.10.2011, 20:37   #3
Vielleicht erst einmal ein paar grundsätzliche Fakten über Münzen aus Belarus:
Die Nationalbank (NBRB) gibt erst seit 1996 Gedenkmünzen aus. Es gibt zwar Zeitgenossen, die gerne 1995 angeben, aber zu diesem Thema habe ich hier meine Meinung geschrieben http://www.belaruscoins.de/articles/art_2_2010_de.pdf .
In Belarus gibt es auch keine Umlaufmünzen. Daher ist es auch verständlich, daß das Land über keine eigene Prägestätte verfügt, die Gedenkmünzen werden in halb Europa geprägt. Viele Prägestätten behalten einen Teil der Auflage gleich ein. Da Belarus notorisch klamm an Devisen ist, werden auf diese Art und Weise die Produktionskosten vergütet. Das ist auch ein Grund dafür, daß Sammler in Europa sehr oft schneller an die Neuausgaben kommen als die Kollegen im Land selbst.
Die NBRB beschäftigt 3 Münzdesignerinnen, die nicht nur äußerst talentiert, sondern so ganz nebenbei auch noch ungemein attraktiv sind. Die drei Mädels räumen Jahr für Jahr internationale Preise bei Wettbewerben rund um die Welt ab.
In den letzten Jahren nimmt die NBRB immer öfter an s.g. Internationalen Münzprogrammen teil. Bei genauerem Hinsehen sind das "Innovationen" der Münzprägestätten, die ihre Maschinen am Laufen halten wollen. Besonders hervorgetan haben sich hier die Münze Warschau und Mayer's Kunstprägeanstalt in Karlsfeld. Das Resultat: In 2010 gab Belarus insgesamt 58 Münzen aus, in 2009 waren es sogar 68. Otto-Normalbürger hat also gar keine Chance, sich eine komplette Sammlung aufzubauen, ich habe mich von Anfang an nur auf die Silbermünzen konzentriert.
Wer sich mal etwas ausführlicher mit belarussischen Münzen vertraut machen möchte, den lade ich herzlich auf unsere Seite http://www.belaruscoins.de/index.php ein.

Geändert von Karsten (18.10.2011 um 08:59 Uhr) Grund: überzählige http:// entfernt ;)
 
Alt 17.10.2011, 22:54   #4
Lächeln

Zitat:
Zitat von Karsten Beitrag anzeigen
Willkommen im Forum,

freut mich sehr, dass du den Weg zu uns gefunden hast!
Ich bin sicher dein Thema ist eine Bereicherung für das Forum...

Viele Grüße
Karsten

Auch von mir ein herzliches Willkommen.
 
Alt 24.10.2011, 21:56   #5
Erneute Rubelabwertung in Belarus

Diese Nachricht hat zwar nur mittelbar etwas mit dem Thema zu tun, ich will sie aber trotzdem posten, zwecks besserem Verständnis für die Situation in Belarus.

Am 20. Oktober wurde offiziell, was der kleine Mann auf der Straße schon seit langem praktizierte – die Nationalbank paßte den Rubelkurs dem „Schwarzmarkt“ an. Das gleicht einer Bankrotterklärung unfähiger Beamter aus Regierung und Nationalbank. Damit verlor der belarussische Rubel seit Jahresbeginn etwa 290 Prozent gegenüber Dollar und Euro.

Hier ein Artikel aus „Russland aktuell“ vom heutigen 24. Oktober 2011:

„Minsk. Der Wertverfall des weißrussischen Rubels nimmt kein Ende: Bei der heutigen ersten freien Handelssitzung an der Minsker Börse gab der Kurs um 52 Prozent nach. Die Zentralbank orientiert sich jetzt am Marktwert.
Ein Dollar wurde mit 8.680 Rubel gehandelt, ein Euro mit 11.900 Rubel, der russische Rubel mit 277 Belarus-Rubeln. Am Vortag hatte der Dollar noch einen offiziellen Wert von 5712 weißrussischen Rubel gehabt.
Zu Beginn des Jahres waren 3.000 weißrussische Rubel noch für einen Dollar gehandelt worden. Die Währung des von einer weitgehend staatseigenen Wirtschaftsstruktur geprägten und tief in der Krise steckenden Landes verlor damit im Laufe des Jahres etwa zwei Drittel ihres Wertes.
Nadeschda Jermakowa, die Vorsitzende der Zentralbank erklärte, dass die Zentralbank ab heute zu einer Politik des „gelenkten freien Kurses“ übergeht. Der Kurs soll einzig aufgrund Angebot und Nachfrage bestimmt werden, wobei die Staatsbank „minimale Interventionen zur Verhinderung starker Schwankungen“ vornehme.
Bisher hatte es in Weißrussland einen amtlichen Kurs für staatlich streng reglementierte Geschäfte und einen freien Handelskurs gegeben.
Die Staatsbankerin bezeichnete einen Kurs von 7.000 bis 8.000 Rubel zum Dollar als wünschenswert, meinte aber, dass niemand den Wert der Landeswährung für das Jahresende oder 2012 vorhersagen könne.
Jermakowa kündigte an, dass die noch im Umlauf befindlichen und faktisch wertlosen 10- und 20-Rubel-Scheine aus dem Verkehr gezogen werden sollen, da sie unangemessene Kosten verursachen. Die Zentralbank habe gegenüber der Regierung angeregt, alle Preisangaben auf 50 Rubel auf- oder abzurunden.
2012 sei auch eine Denomination der Währung, also ein Wegstreichen mehrerer Nullen, denkbar. Anfang 2012 soll ein neuer Geldschein über 200.000 Rubel (entspricht 16,80 Euro) eingeführt werden.“
 
Alt 26.10.2011, 15:28   #6
MAXIM BAGDANOVICH. 120 JAHRE

Am heutigen 26. Oktober 2011 gibt die NBRB ein Münzenpaar in Silber und Kupfer-Nickel auf Maxim Adamavich Bagdanovich aus. Die 10 Rubel Silbermünze (Ag 925) hat bei einem Durchmesser von 32,00 mm ein Gewicht von 16,81 Gramm. Die gleich dimensionierte 1 Rubel Münze aus CuNi wiegt dagegen nur 13,16 Gramm. Die Münzen wurden in Warschau geprägt, die Auflage beträgt je 2000 Stück.
Bilder und weitere Infos hier: http://www.belaruscoins.de/blog/
 
Alt 26.10.2011, 20:05   #7
Die 5. und 6. Münze aus der Serie "Welt der Skulpturen" sind der STEINZEITVENUS VON KOSTENKI und der Sitzstatue VOLTAIRE von J.-A. Houdon gewidmet.
Beide Münzen wurden in Vilnius in Ag 925 geprägt, die Maße betragen 28,00 x 40,00 mm bei einem Gewicht von 28,28 Gramm. Das Design stammt von Swetlana Nekrassowa, die Auflage wurde im Vergleich zu den ersten vier Ausgaben halbiert auf jetzt 3500 Stück.
Bilder und weitere Infos hier: http://www.belaruscoins.de/blog/
 
Alt 27.10.2011, 21:57   #8
Beim 5. Münzwettbewerb "Монетное созведие" in Sankt Petersburg gehörten auch Münzen aus Belarus zu den Preisträgern.
In der Kategorie „Gelungenste künstlerische Lösung“ erreichte die Silbermünze „Constitution“ (Design: D. Surajewska und S. Nekrasowa) den zweiten Platz.
In der Kategorie „Silbermünze des Jahres“ belegte die „Gottesmutterikone von Smolensk“ ebenfalls einen zweiten Platz (Design: S. Zaskjewitch) und „Die Slawin“ (S. Nekrasowa) den dritten Platz.
Bilder und weitere Infos hier: http://www.belaruscoins.de/blog/

Den gesamten Wortlaut der Pressemitteilung findet ihr hier:
http://www.gold10.ru/constellation/itogi.htm (russisch)
http://www.gold10.ru/constellation/eng/ (englisch)
 
Alt 28.10.2011, 21:38   #9
Vom 14. bis 15. Oktober fand in Vicenza (Italien) die nunmehr 20. Messe für Münzen und Papiergeld „Vicenza Numismatica“ statt. Sie ist eine der wichtigsten europäischen Veranstaltungen auf diesem Gebiet. Zum Rahmenprogramm der Messe gehört der Münzwettbewerb „Internationaler Preis Vicenza Palladio“, der in diesem Jahr zum achten mal durchgeführt wurde. Unter den Münzen aus 29 Ländern belegte der Satz „Orthodoxe Kirchen“ aus der Republik Belarus einen hervorragenden zweiten Platz. Der Satz wurde 2010 in Finnland geprägt, für das Design zeichnen Oksana Nowosjolowa (Belarus) und Hannu Veijalainen (Finnland) verantwortlich. Für die Jury unter Leitung des Präsidenten der Italienischen Numismatischen Gesellschaft war die stilistische Einfachheit bei der Gestaltung der Münzen ausschlaggebendes Argument bei der Begründung der Entscheidung.

Quelle: http://www.nbrb.by/press/?nId=776

Bilder hier: http://www.belaruscoins.de/blog/
 
Alt 18.11.2011, 21:58   #10
Großer Brachvogel

Am 20. September 2011 gab die Nationalbank ein neues Münzpaar in Silber und Kupfer-Nickel aus der beliebten Serie „Vogel des Jahres“ aus, diesmal gewidmet dem GROßEN BRACHVOGEL. Heute endlich sind erstmals Bilder veröffentlicht worden, ab wann die Münzen im Verkauf erhältlich sind, ist noch ungewiß.

Bilder und weitere Infos hier: http://www.belaruscoins.de/blog/
 
Antworten

Themen-Optionen
Ansicht



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.5.2
x

Willkommen im Muenzen.eu-Forum

informiere dich über neue Münzausgaben aus aller Welt und tausche dich mit gleichgesinnten Sammlerkollegen aus :)

Jetzt registrieren