Muenzen.eu Forum

Zurück   Muenzen.eu > Forum > Münzen > Anlagemünzen
Alt 20.04.2012, 10:50   #1
Ausrufezeichen KRUGERRAND SCANDAL rocks SA Mint

Heute "muß" ich von einem Skandal bei der South African Mint berichten, der erst kürzlich bekannt wurde. Es ist einfach unglaublich was die Times Live am 15. April 2012 aus Johannesburg meldete:

KRUGERRAND SCANDAL rocks SA Mint

Die Weltweit beliebteste Goldmünze und eine von Südafrikas berühmtesten Sammlerstücken -der Krügerrand- ist in Verruf geraten, nachdem sich herausstellte, das einige Münzen untergewichtig sind. Die SA Mint Company, ein Tochterunternehmen der Reserve Bank hat zugegeben, untergewichtige Krügerrandmünzen hergestellt zu haben.

Economist Dawie Roodt, ein ehemaliger Chefökonom bei der Reserve Bank sagte: "Es ist besorgniserregend. Die Münzen wurden gegossen bei der SA Mint und es ist zu wenig Gold enthalten. Wir sollten besorgt sein, weil dieses Unternehmen zur Reserve Bank gehört, was eine wichtige staatliche Institution ist."

In einer Erklärung bestätigte die Reserve Bank, dass die Münzen zwischen April und Mai letzten Jahres produziert worden sind. "Sie erfüllen nicht die geforderten Qualitätsvorgaben."

Reserve Bank Sprecher Hlengani Mathebula sagte nach Anfrage: "Es wurden von 1.500 geprägten Münzen sechs gefunden, die unter dem vorgeschriebenen Gewicht sind. Wenn Sammler das Gefühl hätten, dass die Münzen nicht den geforderten Spezifikationen entsprechen, werden diese auf Kosten der SA Mint ausgetauscht."

Der Skandal kommt im Zuge der Suspendierung von zwei Top Führungskräften der SA Mint, dem Geschäftsführer Andile Muinjelwa und dem General-Manager Tom Davel, nun zutage.

Um diese peinliche Angelegenheit zu vertuschen, wurden Edelmetallhändler zur Mint Ende letzten Jahres eingeladen, und diese dort informiert. Es soll wahrscheinlich ein Vertraulichkeitsabkommen geschlossen worden sein, um den Skandal nicht öffentlich werden zu lassen.

Im Dezember 2012 wurden "die Männer" für >technical issues< suspendiert. Auf Nachfrage sagte Mathebula: "...running of the SA Mint Company."

Eine Stellungnahme war weder von Muinjelwa noch von Davel zu erhalten. Die Auswirkungen auf das Geschäft mit den Krügerrand Goldmünzen sind nicht abzuschätzen.

Mein Fazit: Vielen Anlegern dürfte nun etwas mulmig werden, wenn sie an ihre Goldmünzen denken. Sie vertrauen darf, dass die geforderten Spezifikationen auch eingehalten werden. Das gerade bei einem Staatlichen Unternehmen mit Weltruf so etwas passieren kann, ist die eigentliche Besorgnis. Von dem nachhaltigen Vertrauensverlust einmal abgesehen.

Zum Glück gibt es das Muenzen.eu/Forum, wo sich ein jeder kostenlos informieren kann. Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Doch es ist nicht zu akzeptieren, dass dies vertuscht wird. Ein jeder möge seine eigenen Schlüsse und Konzequenzen ziehen....

Kurz zur Geschichte des Krügerrand:

Der Krugerrand (dt. Krügerrand) wurde nach dem südafrikanischen Politiker Paul Kruger (10.10.1825-14.7.1904) und dem seit 1961 gesetzliches Zahlungsmittel von Südafrika, dem Rand, benannt. Formal ist er nach der südafrikanischen Notenbankverordnung ein offizielles Zahlungsmittel in Südafrika, obwohl er nicht als Bargeld gedacht ist und praktisch nicht als solches genutzt wird. Im Gegensatz zu den meisten Münzen trägt der Krugerrand keinen aufgeprägten Nennwert, dieser wird statt dessen an jedem Werktag von offizieller Seite in Bezug zum Marktpreis des Goldgehalts neu festgelegt. Der Feingehalt dieser seit 1967 geprägten und allgemein als erste moderne Anlagenmünze betrachteten Stücke ist 916,6/1000 und das Feingewicht je nach Stückelung 1/1, 1/2, 1/4 oder 1/10 Feinunze. Das höhere Raugewicht ergibt sich durch die Legierung mit einem Anteil Kupfer zur Erhöhung der Kratzfestigkeit, was auch der Grund für den rötlich-goldenen Farbton der Münze ist. Stückelungen unterhalb von 1 Unzen werden seit 1980 hergestellt. Die Vorderseite zeigt Paul Kruger, die Rückseite einen Springbock.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 320px-Krugerrand_72.jpg (5,8 KB, 5x aufgerufen)
 
Alt Anzeige
Alt 21.04.2012, 19:25   #2
Es müssen doch Prüfmechanismen in den Herstellungsprozess integriert sein, die ein korrektes Gewicht gewährleisten. Es waren zwar angeblich nur wenige Münzen betroffen, dennoch ist dieser Prozentsatz ja nicht in Ordnung, da es sich hier ja nicht um z. B. Mehl oder Zucker handelt.
Aber die offensichtlich offizielle Anweisung zur Geheimhaltung und das "Bestechen" von Händlern ist doch erst recht Anlass zur Sorge. Wie auch lurelee schrieb: Vertuschung ist doch ein No-Go, und gerade in diesem Geschäft bestimmt auch schnell tödlich.
Mal sehen, ob und wie die Presse darauf reagieren wird.

Geändert von Teo (21.04.2012 um 19:26 Uhr) Grund: .
 
Alt 21.04.2012, 20:07   #3
Beitrag

Zitat:
Zitat von Teo Beitrag anzeigen
Es müssen doch Prüfmechanismen in den Herstellungsprozess integriert sein, die ein korrektes Gewicht gewährleisten.
Dafür gibt es ja extra Anweisungen und Vorschriften, die das genaue Gewicht gewährleisten sollen. Doch wenn die "Männer" nicht genau kontrollieren....? Die Zentralbank hat ja auch die "Männer" vom technical issues - also das Kontrollpersonal - suspendiert.
 
Alt 21.04.2012, 23:17   #4
Zitat:
Zitat von lurelee Beitrag anzeigen
Dafür gibt es ja extra Anweisungen und Vorschriften, die das genaue Gewicht gewährleisten sollen. Doch wenn die "Männer" nicht genau kontrollieren....? Die Zentralbank hat ja auch die "Männer" vom technical issues - also das Kontrollpersonal - suspendiert.
Das stimmt natürlich, dann hilft natürlich auch die beste Technik nichts.
Selbst wenn die Maschinen bei Unregelmäßigkeiten automatisch stoppen, kann der Fehler bestimmt einfach mit einem Tastendruck gelöscht werden.
 
Alt 28.04.2012, 21:17   #5
Frage Doch nicht untergewichtig?

Nach einem Bericht von GoldCoin.org sollen die Krügerrandgoldmünzen nicht untergewichtig sein, so wie von der TimesLive berichtet wurde, sondern der Goldgehalt soll nicht stimmen. Wenn dies zutrifft, ist für den Laien nicht mehr feststellbar, ob seine Münze betroffen ist. Denn das Gewicht stimmt, nur ist weniger Gold enthalten.

Nun wird auch in der Mint wegen organisiertem Diebstahl ermittelt. Eine "Gruppe" von Mitarbeitern hat in großen Stil 5 Rand Umlaufmünzen gestohlen.....
 
Antworten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausgewählte Medaillen der US-Mint lurelee Aufbewahrung, Pflege, Literatur und Sonstiges 45 02.09.2016 14:50
Ausgabepreise der US-Mint lurelee Aufbewahrung, Pflege, Literatur und Sonstiges 11 30.01.2015 18:03
Hat eine Haushltssperre Auswirkungen auf die US-Mint? lurelee Aufbewahrung, Pflege, Literatur und Sonstiges 3 13.01.2012 12:07
USA Mint Set für 2011 lurelee Weltmünzen 4 12.01.2011 19:02
US MINT verschenkte Quarter lurelee Aufbewahrung, Pflege, Literatur und Sonstiges 1 22.09.2010 15:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.5.2
x

Willkommen im Muenzen.eu-Forum

informiere dich über neue Münzausgaben aus aller Welt und tausche dich mit gleichgesinnten Sammlerkollegen aus :)

Jetzt registrieren