Muenzen.eu Forum

Zurück   Muenzen.eu > Forum > Sammlerthemen > Aufbewahrung, Pflege, Literatur und Sonstiges

Antworten

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2013, 14:56   #11
Beitrag Zentralbanken kaufen weiterhin Gold

Der World Gold Council (WGC) hat seinen Bericht zur Goldnachfrage im 3. Quartal veröffentlicht. Die Gesamtnachfrage lag bei 868,5 Tonnen und war damit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 21 % zurückgegangen. Der Rückgang ist zum überwiegenden Teil auf Abflüsse aus Gold-ETFs und ähnlichen Produkten zurückzuführen. Zentralbanken kauften etwas weniger Gold, blieben aber Nettokäufer. Die Nachfrage nach Goldschmuck, Goldbarren und Goldmünzen verzeichnete leichte Zuwächse. Die Nachfrage nach Gold für technologische und industrielle Anwendungen zeigte sich stabil.


Die Zentralbanken kauften im 3. Quartal 93,4 Tonnen Gold. In den ersten neun Monaten dieses Jahres erhöhten sich die nationalen Bestände um knapp 300 Tonnen. Im 3. Quartal 2012 hatten die Zukäufe bei 112,3 Tonnen gelegen und im 2. Quartal 2013 bei 79,3 Tonnen. Der Rückgang um 17 % im Vergleich zum Vorjahresquartal könnte nach Einschätzung des WGC darauf zurückzuführen sein, dass sich die Devisenreserven mancher Zentralbanken langsamer erhöhten und deshalb die Notwendigkeit der Diversifikation weniger ausgeprägt war.

Zu den regelmäßigen Käufern von Gold gehören nach wie vor die Zentralbanken aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion, allen voran die russische Zentralbank. Russland erhöhte seine Goldreserven im 3. Quartal auf über 1.000 Tonnen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Gold.jpg (19,1 KB, 0x aufgerufen)
 
Alt Anzeige
Alt 25.12.2013, 03:54   #12
Beitrag Bundesbank holt tonnenweise Gold zurück

Die Bundesbank hat in diesem Jahr fast 37 Tonnen Gold aus ihren Beständen in New York und Paris an ihren Sitz in Frankfurt verlagert. Das Gold habe einen Wert von 1,1 Milliarden Euro, sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann.

"Wir verlagern Gold nicht nach Deutschland, weil wir Zweifel haben, ob es wirklich vorhanden ist." Vielmehr sehe ein neues Lagerstättenkonzept der Zentralbank eine Aufstockung der Bestände in Frankfurt vor.

"Das Gold im Ausland lagert bei Partnernotenbanken, die absolut vertrauenswürdig und sicher sind", sagte Weidmann. Bei Stichproben in New York und Paris habe es keine Beanstandungen gegeben. Weidmann kündigte an, in den kommenden Jahren noch größere Mengen Gold nach Deutschland zu verlagern.

Bilder: © Deutsche Bundesbank
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bundesbankgold.jpg (64,8 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg bundesbank_zentrale.jpg (18,3 KB, 1x aufgerufen)
 
Alt 06.01.2014, 16:39   #13
Beitrag Schweizerische Nationalbank erwartet Verluste in Milliardenhöhe

Der stark gefallene Goldpreis drückt die Schweizerische Nationalbank (SNB) in die roten Zahlen. Nach vorläufigen Berechnungen erwartet die Notenbank für 2013 einen Verlust von rund neun Milliarden Franken (7,3 Milliarden Euro), wie die SNB mitteilte.

Der Wert der Goldbestände sei um 15 Milliarden Franken gesunken. Dem stehe ein Gewinn von rund drei Milliarden Franken mit Fremdwährungen sowie ein Ertrag von über drei Milliarden Franken aus dem Verkauf eines Rettungsvehikels für die Großbank UBS gegenüber.

Angesichts des Fehlbetrages könne die SNB keine Ausschüttungen vornehmen. Das betreffe sowohl die Dividende an die Aktionäre als auch die Gewinnausschüttung an Bund und Kantone. Nach Zuweisung von drei Milliarden Franken an die Rückstellungen für Währungsreserven werde ein ausschüttbares Jahresergebnis von rund minus 12 Milliarden Franken verbucht, berichtete die Bank in einer Pressemitteilung.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schriftzug-der-schweizerischen-nationalbank-in-bern.jpg (49,7 KB, 1x aufgerufen)
 
Alt 27.03.2014, 02:33   #14
Beitrag Irak kauft 36 Tonnen Gold

Die Central Bank of Iraq hat im Monat März 36 Tonnen Gold gekauft, um den Außerwert des Irakischen Dinar zu stabilisieren. Der aktuelle Marktwert des Goldes beträgt 1,5 Milliarden US-Dollar (ca.1,1 Milliarden Euro).

Laut den kürzlich vom World Gold Council veröffentlichten Daten beliefen sich die irakischen Goldreserven bisher auf 29,8 Tonnen. Davon waren 23,9 Tonnen im August 2012 erworben worden. Der Anteil des Goldes an den Devisenreserven des Landes lag bei 1,7 %.

Durch den aktuellen Zukauf von 36 Tonnen Gold hat die Irakische Zentralbank ihren Bestand auf 65,8 Tonnen und einen Devisenanteil von 3,8 % erhöht. Laut Bloomberg war es die bedeutendste staatliche Akquisition, seitdem Mexiko im März 2011 78,5 Tonnen Gold gekauft hat. Im Ranking der staatlichen Goldreserven ist der Irak nun vom 55. Platz auf den 43 Platz vorgerückt.

Ranking der staatlichen Goldreserven (Goldreserven in Tonnen):

1 USA 8.133,5
2 Deutschland 3.387,1
3 Internationaler Währungsfonds 2.814,0
4 Italien 2.451,8
5 Frankreich 2.435,4
6 China 1.054,1
7 Schweiz 1.040,1
8 Russland 1.034,7
9 Japan 765,2
10 Niederlande 612,5
43 Irak (aktuell) 65,8
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 10ozGoldBar.jpg (50,3 KB, 0x aufgerufen)
 
Alt 19.05.2014, 16:25   #15
Beitrag Viertes Goldabkommen der Notenbanken

Die EZB schreibt:

EZB UND ANDERE NOTENBANKEN GEBEN VIERTES GOLDABKOMMEN DER ZENTRALBANKEN BEKANNT

Die Europäische Zentralbank, die Nationale Bank van België/Banque Nationale de Belgique, die Deutsche Bundesbank, die Eesti Pank, die Central Bank of Ireland, die Bank of Greece, die Banco de España, die Banque de France, die Banca d’Italia, die Central Bank of Cyprus, die Latvijas Banka, die Banque centrale du Luxembourg, die Bank Ċentrali ta’ Malta/Central Bank of Malta, De Nederlandsche Bank, die Oesterreichische Nationalbank, die Banco de Portugal, die Banka Slovenije, die Národná banka Slovenska, die Suomen Pankki – Finlands Bank, die Sveriges Riksbank und die Schweizerische Nationalbank geben heute das vierte Goldabkommen der Zentralbanken (Central Bank Gold Agreement – CBGA) bekannt.

Zur Klarstellung der Absichten bezüglich ihrer Goldbestände geben die Unterzeichner des vierten Goldabkommens der Zentralbanken folgende Erklärung ab:

+ Gold bleibt ein wichtiger Bestandteil der Weltwährungsreserven.
+ Die Unterzeichner werden ihre Goldtransaktionen auch weiterhin so koordinieren, dass Marktturbulenzen vermieden werden.
+ Die Unterzeichner erklären, dass sie gegenwärtig keine Pläne hegen, Gold in namhaftem Umfang zu verkaufen.
+ Diese Vereinbarung, die am 27. September 2014 nach dem Auslaufen des gegenwärtigen Abkommens in Kraft tritt, wird nach fünf Jahren überprüft.

Geändert von lurelee (20.06.2014 um 15:04 Uhr)
 
Alt 20.06.2014, 15:03   #16
Beitrag Bank of England bewahrt 5.485 Gold für 72 Zentralbank-Kunden auf

Die Bank of England bewahrte in ihren Tresoren per 28. Februar 2014 insgesamt 5.485 Tonnen Gold auf. Das Gold wird 72 Zentralbank-Kunden zugeordnet (“allocated”). Die Informationen stammen aus dem aktuellen Quartalsbericht der britischen Notenbank, aus dem englische Medien zitieren.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die gelagerten Goldbestände um 755 Tonnen gesunken. Weil in diesem Zeitraum keine großen Goldverkäufe auf Zentralbankebene verkündet wurden, gehen Marktbeobachter davon aus, dass Länder ihr Gold aus London abgezogen haben, um es gegebenenfalls in eigenen Tresoren aufzubewahren.

Bekanntermaßen hat die Bundesbank vor geraumer Zeit Pläne zur Repatriierung des deutschen Währungsgoldes bekanntgegeben. Sie hat aber bislang keine Angaben zu einem möglichen Abzug von Zentralbank-Gold aus England gemacht, wo sich 450 Tonnen deutschen Goldes befinden sollen. Venezuela ließ 2012 insgesamt 160 Tonnen Gold aus Lagern in Europa ins Heimatland liefern.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Queen-Besuch-bei-Bank-of-England.jpg (18,7 KB, 1x aufgerufen)

Geändert von lurelee (20.06.2014 um 15:05 Uhr)
 
Alt 26.07.2014, 06:04   #17
Beitrag Goldnachfrage China fällt im ersten Halbjahr 2014

Die Goldnachfrage in China ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres deutlich gefallen, so eine aktuelle Pressemitteilung der CGA (China Gold Association). Der Rückgang ist auf einen starken Einbruch der chinesischen Investment-Nachfrage nach Barren und Münzen zurückzuführen. Die Verkäufe von Goldschmuck legten hingegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu.

Die Goldnachfrage in China sank im Zeitraum von Januar bis Juni 2014 auf 569,45 Tonnen. Das sind 19,4 Prozent oder 136,91 Tonnen weniger als in den ersten sechs Monaten des letzten Jahres.

2013 hatte die Goldnachfrage einen historischen Höchststand erreicht und China hatte Indien als weltweit wichtigsten Goldkonsumenten abgelöst. Im ersten Halbjahr 2013 war der chinesische Goldhunger besonders ausgeprägt gewesen, sodass der diesjährige Rückgang von einem sehr hohen Niveau aus stattfand.

Die Nachfrage nach Gold als Investment auf der einen und nach Goldschmuck auf der anderen Seite zeigte eine unterschiedliche Entwicklung. Während die Käufe von Goldbarren um 62,1 Prozent zurückgingen und zugleich 44,3 Prozent weniger Goldmünzen nachgefragt wurden, steigerte sich die Nachfrage nach Goldschmuck um 11 Prozent.

Die Menge des in China geförderten Minengoldes ist im ersten Halbjahr 2014 um 9,47 Prozent gestiegen und erreichte 211,1 Tonnen. Chinesische Minengesellschaften wie Zijin Mining, der größte Goldförderer des Landes, stehen unter enormem Kostendruck, der durch steigende Lohnkosten, schärfere Umweltauflagen und erhöhte Sicherheitsanforderungen für die Minen hervorgerufen wird.

Die Steigerung der Fördermengen stellt für die Unternehmen eine Möglichkeit dar, die Gesamtförderkosten pro Feinunze Gold zu reduzieren und dadurch einem Absinken der Profitmargen entgegenzuwirken.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg gold.jpg (13,9 KB, 0x aufgerufen)
 
Alt 28.08.2014, 21:14   #18
Beitrag Russische Goldreserven steigen im Juli 2014

Die russische Zentralbank hat ihre Goldbestände im Juli weiter ausgebaut, laut neue Daten des Internationalen Währungsfonds. Kasachstan und Ecuador erhöhten ihre Goldreserven ebenfalls, während die Türkei und Weißrussland zu den Staaten zählten, die Gold verkauften.

Die russischen Goldreserven stiegen im Juli um 340.000 Feinunzen Gold auf 35,5 Millionen Unzen oder ca. 1.104 Tonnen. Es ist der höchste Stand seit dem Jahr 1993. Damit verdrängt Russland nun China vom 5. Platz der weltgrößten staatlichen Goldbestände (vom 6. Platz, wenn man das Gold des IWF in das Ranking einbezieht).

Die letzte offizielle Aktualisierung der chinesischen Goldreserven fand allerdings vor fünf Jahren statt. Die meisten Experten gehen davon aus, dass die tatsächlichen Goldvorräte Chinas – zugleich größter Förderer und Konsument von Gold – heute deutlich über den 2009 gemeldeten 1.054,1 Tonnen liegen.

Kasachstan, seit vielen Monaten neben Russland einer der regelmäßigsten Goldkäufer, hat seine Reserven im Juli ebenfalls erhöht. Die Bestände stiegen um 45.000 Feinunzen auf 5.1 Millionen Unzen oder 158 Tonnen Gold. Die Zentralbank Ecuadors kaufte 10.000 Feinunzen zu und hält nun 79.000 Unzen oder ca. 2,5 Tonnen Gold.

Einen Rückgang der Goldreserven meldete hingegen die Zentralbank der Türkei. Das Land am Bosporus hielt im Juli mit ca. 511 Tonnen oder 16,4 Millionen Feinunzen 138.000 Unzen Gold weniger als im Vormonat.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg lagerung-gold.jpg (17,1 KB, 0x aufgerufen)
 
Alt 15.11.2014, 10:30   #19
Beitrag World Gold Council: Russland kauft am meisten Gold

Mit 55 Tonnen physischem Gold hat die russische Zentralbank im dritten Quartal nicht nur mit Abstand am meisten Gold aufgekauft, sondern auch mehr als alle anderen Zentralbanken zusammen. Gemäß dem Gold Council-Bericht haben die Zentralbanken weltweit im dritten Quartal 92,8 Tonnen physisches Gold aufgekauft. Davon fielen, nach Russland mit 55 Tonnen, 28 Tonnen auf Kasachstan, sieben Tonnen auf Aserbaidschan, zwei Tonnen auf Mauritius und rund eine Tonne auf Tadschikistan.

Es wird angenommen, dass Russland während des vergangenen Jahrzehnts seine Goldbestände bereits verdreifacht hat. Auch in diesen Tagen nutzt der Kreml den gefallenen Goldpreis, um massiv nachzukaufen, in der Hoffnung, damit seine angeschlagene Währung, den Rubel, stützen zu können.

Seit den amerikanischen und europäischen Sanktionen gegen Russland in Folge der Krim-Annexion ist der Rubel stark unter Druck geraten. Der russische Staatshaushalt ist stark abhängig von den Einnahmen aus dem Verkauf von Öl und Gas.

Bis zum Ende des Jahres werden Zentralbanken in aller Welt insgesamt bis zu 500 Tonnen des gelben Metalls erworben haben. Damit setzt sich ein Trend fort, der bereits 2009 begonnen hat. "Zentralbanken sind seit 2009 durchgängig dabei, ihre Goldbestände aufzustocken", sagte Alistair Hewitt vom World Gold Council gegenüber dem britischen Portal The Telegraph.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Gold.jpg (40,7 KB, 0x aufgerufen)
 
Alt 22.11.2014, 21:51   #20
Beitrag Niederlande holen Gold aus USA zurück

Wie die Niederländische Bank (DNB) mitteilte, wurden im Rahmen einer Änderung der Standortpolitik Goldbestände aus den USA in die Niederlande zurückverlegt. Insgesamt wurden 122,5 Tonnen physisches Gold aus Lagerstätten der Fed in New York nach Amsterdam gebracht und dort in Hochsicherheitstresoren eingelagert.

DNB-Angaben zufolge waren zuletzt nur elf Prozent der niederländischen Goldbestände in den Niederlanden selbst eingelagert. Demgegenüber standen 51 Prozent in den USA; 20 Prozent in Kanada und 18 Prozent in Großbritannien. Von nun an sollen 31 Prozent in den Niederlanden gehalten werden und 31 Prozent in New York. Die Bestände in Kanada und Großbritannien bleiben unverändert. Gemäß dem World Gold Council verfügen die Niederlande über Goldreserven von insgesamt 612,5 Tonnen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg gold-1.jpg (83,0 KB, 0x aufgerufen)
 
Antworten

Themen-Optionen
Ansicht



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.5.2
x

Willkommen im Muenzen.eu-Forum

informiere dich über neue Münzausgaben aus aller Welt und tausche dich mit gleichgesinnten Sammlerkollegen aus :)

Jetzt registrieren