Muenzen.eu Forum

Zurück   Muenzen.eu > Forum > Münzen > Deutsche Münzen

Antworten

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.08.2009, 12:59   #1
Goldmünze aus der DDR

Hallo Zusammen,

na, dann will ich mal den ersten "richtigen" Beitrag in "Deutsche Münzen" einstellen.

Nicht böse sein, daß es gleich "Kritik" am muenzen.eu ist.

Ich vermisse dort unter "DDR Münzen" die einzigste Goldmünze der DDR.
Ok ist eigentlich nur eine Probe. Ich weiß nicht ob Ihr Proben dort auch mit aufnehmen wollt. Aber ich finde die ist so erwähnenswert, daß sie unter muenzen.eu einen Platz finden sollte.

Folgende Infos habe ich u.a. aus "Goldmünzen Europas - von 1800 bis heute"; 1997; Hans Schlumberger:
40. Jahrestag der Befreiung
* Ausgabedatum: 1985
* Material: Goldprobe (15,10g, 333er Gold, 5,03g Feingold)
* Auflage (PP): 266 Ex. (wurden an verdiente Parteifunktionäre vergeben)
* Jaeger: ?
* Marktpreis: jenseits von Gut und Böse (lt. Weltmünzkatalog 2005: 6000€)
In der Gestaltung gleicht sie der 10 Mark "40 Jahre Befreiung vom Faschismus" in Kupfer/Nickel (siehe Bild aus muenzen.eu). Ist wohl ein Goldabschlag des Stempels. Lediglich rechts neben dem Staatswappen ist ein erhabenes "P".
"Erhaben" ist dewegen wichtig, da es wohl Fälschungen gibt, bei denen das "P" in vergoldete Kupfer/Nickel-Münzen eingeschlagen wurde.

 
Alt Anzeige
Alt 16.08.2009, 13:42   #2
Ich sehe gerade im Weltmünzkatalog 2005, daß es diese Münze auch als Silberabschlag (500er, 17g) gegeben hat. Eigenartigerweise wird die mit 14.000€ bewertet (Gold "nur" 6.000€).
 
Alt 16.08.2009, 13:44   #3
Zitat:
Zitat von Elefant Beitrag anzeigen
Nicht böse sein, daß es gleich "Kritik" am muenzen.eu ist.
Konstruktive Kritik ist immer gern gesehen !

Zitat:
Ich vermisse dort unter "DDR Münzen" die einzigste Goldmünze der DDR.
Ok ist eigentlich nur eine Probe. Ich weiß nicht ob Ihr Proben dort auch mit aufnehmen wollt. Aber ich finde die ist so erwähnenswert, daß sie unter muenzen.eu einen Platz finden sollte.
Wäre durchaus überlegenswert eine eigene Seite für die Proben der DDR einzurichten. Ist immerhin eine sehr interessante Ausgabe. Künker ruft dafür den Schätzpreis von 4.000 Euro aus => http://www.kuenker.de/onlineAuctionD...03&lager=00052

Als Jaeger-Nr. wird dort übrigens J. 1603P1 angegeben.
 
Alt 16.08.2009, 14:20   #4
Und ist auch im Oktober 2008 für nur diese 4.000€ weg gegangen.
Und ohne Ironie: Ist eigentlich ein richtiges Schnäppchen gewesen. :cry:
 
Alt 16.08.2009, 14:38   #5
Zitat:
Zitat von Elefant Beitrag anzeigen
Und ist auch im Oktober 2008 für nur diese 4.000€ weg gegangen.
Und ohne Ironie: Ist eigentlich ein richtiges Schnäppchen gewesen. :cry:
Leider bleibt es bei den EUR 4.000,- nicht, sondern 15% Aufgeld und 19% USt wollen auch bezahlt sein. Macht dann in Summe grob EUR 5.500,- [Im Vergleich zu manchen Münzen aus der Prägestätte Tabora trotzdem noch vergleichsweise "günstig"]

An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass es neben dem Goldabschlag zu "40. Jahrestag der Befreiung" auch einen Goldabschlag zu 20 Mark "150. Geburtstag von Karl Marx" gibt. Dieses Stück wurde in 999er Gold geprägt und existiert nur ein einziges mal (J. 1521G). Dieses Stück soll sich heute im Deutschen Historischen Museum zu Berlin befinden.
 
Alt 16.08.2009, 15:46   #6
Richtig, hatte ich vergessen, das mit dem Aufgeld.
 
Alt 16.08.2009, 18:44   #7
Geringere Auflage der Silbermünze

Zitat:
Zitat von Elefant Beitrag anzeigen
Ich sehe gerade im Weltmünzkatalog 2005, daß es diese Münze auch als Silberabschlag (500er, 17g) gegeben hat. Eigenartigerweise wird die mit 14.000€ bewertet (Gold "nur" 6.000€).
Von den zwei Silberabschlägen (einmal mit und einmal ohne "P") gibt es laut dem "Kleinen Deutschen Münzkatalog", in welchem ich jetzt gerade mal nachgeschlagen habe, nur jeweils 10 Exemplare. 14.000 € sind da ja auch fast noch ein Schnäppchen .
 
Alt 17.08.2009, 08:35   #8
Danke auch für die Hinweise zu den DDR Proben, da Muenzen.eu ja nie den Status 100% erreichen wird, kann ich mir durchaus vorstellen, dass ein Einbau der Informationen (früher oder später) erfolgt. Gruß aus dem Zug zwischen Gällivare und Kiruna in Nordschweden.
 
Alt 17.08.2009, 13:14   #9
Boah, Elefant du bist ja einer. So ne teure Münze . Wie kann ne 10 Mark Münze so teuer sein ?
 
Alt 17.08.2009, 17:25   #10
Zitat:
Zitat von Frank Beitrag anzeigen
... Gruß aus dem Zug zwischen Gällivare und Kiruna in Nordschweden.
siehe http://www.muenzen.eu/forum/showthread.php?p=155

Zitat:
Zitat von .NeRd Beitrag anzeigen
Boah, Elefant du bist ja einer. So ne teure Münze . Wie kann ne 10 Mark Münze so teuer sein ?
Naja, ich habe die ja auch nicht.

Aber gerade bei DDR-Münzen gibt es die eine oder andere im 4stelligen Euro-Bereich.

Hängt damit zusammen, daß der normalsterbliche DDR-Bürger an diese Gedenkmünzen nur sehr schwierig rangekommen ist. Wenn man überhaupt eine Chance haben wollte, mußte man im Kulturbund sein oder jemanden auf der Bank kennen. Dann wurden einem die Gedenkmünzen zugeteilt. Viele, gerade die PP-Münzen, wurden oft auch nur für das "nicht-sozialistische Wirtschaftsgebiet (NSW)" also für den Westen geprägt. Dies war eine nicht zu unterschätzende Devisenquelle für die DDR.
Die ein oder anderen 10- oder auch 20-Mark-Münzen hat man aber auch mal im Portemonnaie gefunden.
 

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.5.2
x

Willkommen im Muenzen.eu-Forum

informiere dich über neue Münzausgaben aus aller Welt und tausche dich mit gleichgesinnten Sammlerkollegen aus :)

Jetzt registrieren