Muenzen.eu Forum

Zurück   Muenzen.eu > Forum > Münzen > Deutsche Münzen
Alt 26.03.2010, 18:38   #1
Beitrag Die fünf ersten Gedenkmünzen

Auf Grund ihrer Seltenheit sind die ersten fünf Gedenkmünzen der Bundesrepublik Deutschland heute gesuchte Sammelobjekte geworden (Germanisches Museum, Schiller, Markgraf von Baden, Freiherr von Eichendorff, Fichte). Das kommt daher, dass es damals im Gegensatz zu den späteren Millionenauflagen nur ein relativ geringes Prägevolumen gab. Während die Münze „Germanisches Museum“ in einem guten Zustand nicht unter 700 € zu haben ist, muss man für die anderen vier Münzen meistens auch zwischen 300 € und 500 € hinlegen.

Für diese fünf Gedenkmünzen gibt es aber Nachprägungen. Die Deutsche Mark ist kein gesetzliches Zahlungsmittel mehr; die Herstellung von Nachprägungen ist daher nicht die Herstellung von Falschgeld und somit auch nicht strafbar.

Das deutsche Münzgesetz erlaubt das Nachahmen von außer Kurs gesetzten oder ungültig gewordenen Münzen, wenn ein entsprechender Hinweis auf der Prägung vorhanden ist. Die Kennzeichnungen erfolgt bei den Nachprägungen insoweit, als auf der Brust des Adlers die Jahreszahl der Nachprägung vermerkt ist. Ansonsten sind die Münzen – insbesondere auf der Bildseite – vollkommen mit dem Original identisch.

Die Nachprägungen haben für den echten Sammler außer dem Metallwert zwar keine Bedeutung; dieser Hinweis ist jedoch für die Leute gedacht, die nur einen kleinen Geldbeutel haben.

Viele Grüße
luxi59
 
Alt Anzeige
Alt 27.03.2010, 12:41   #2
Nun , bei den "Ersten FÜNF", in deren Besitz ich - auch - bin, "kämen mir die Preise zupass", würden sie doch den Wert meiner Sammlung nicht unbeträchtlich erhöhen. Aber das Germanische Museum in ss -vz gibt es schon für 400 - 450, die nächsten drei Fünfer für jeweils ca 220 und Fichte kursiert so um die 60 - 80 Euro. Du musst nur mal über einen längeren Zeitpunkt e b beobachten oder von Zeit zu Zeit die beendeten Angebote aufrufen. Sorgfältige Recherche, denke ich, sollte, auch im Forum, nicht zugunsten Vielschreibens dominieren.
Magnus
 
Alt 27.08.2010, 21:07   #3
Danke für die Info! Weißt du, wo man diese Münzen günstig bekommt?
 
Alt 30.08.2010, 15:20   #4
Hey, Markus, nein, mehr als ich am 27.03. geschrieben habe, weiss ich auch nicht. Aber ich werde Dir eine PN zukommen lassen. Dort kann ich mich persönlicher, mit einigen Tipps, äußern.
Magnus
 
Alt 03.10.2010, 17:12   #5
Frage

Kennt noch jemand die Ver packung,in der die ersten 5 5 DM Gedenkmünzen aus gegeben wurden?
golddollar

Geändert von golddollar (03.10.2010 um 17:16 Uhr)
 
Alt 09.10.2010, 12:46   #6
hallo, ist zwar schon ne weile her, aber soweit ich mich entsinnen kann, hab ich die ersten 5er , einfach lose am Bankschalter bekommen. Kleinere Banken wurden nur beliefert, wenn man die münzen vorbestellte. Beim Museum und bei Schiller war ich zwar noch nicht auf diesem herrlichen Planeten, aber da ich die Numismatik von meinem opa lieben und schätzen gelernt habe, hat er mir das so erzählt. ich gehe davon aus das es stimmt , grüße vom münzenfreak aus dem werratal,
 
Alt 09.10.2010, 18:09   #7
Lächeln Verpackung

Hallo kalilöwe,
am Bankschalter bekam und bekommt man keine Münze in PP! Die bekam und bekommt nur bei professionellen Händlern(warum eigentlich?),oder bei der VfS.
Wahrscheinlich wurden die ersten 5,so man sie in PP wollte, in einer die Münzen angreifenden Plastikhülle verkauft.
Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren.
golddollar

Geändert von golddollar (09.10.2010 um 18:13 Uhr) Grund: "ich mich" aus gelassen
 
Alt 10.10.2010, 01:23   #8
hallo golddollar, ich hab ja auch von den ausgaben in prägefrisch, uncirkurliert geredet. die pp ausgaben konnten bestellt werden , denke das die bank ihre lieferanten ( VfS) hatte. die verpackung war eine einfache, plastikhülle mit lasche ( so hab ich das in erinnerung) also allroundverpackung. du siehst, so unterschiedlich ist unsere information gar nicht. grüße vom münzenfreak aus dem werratal, ralf
 
Alt 10.10.2010, 21:36   #9
Nun, Kalilöwe , da kann ich deinen Opa nur bestätigen. Das Germanische Museum bekam ich durch Zufall. Ein Kegelbruder (Direktor einer Bank) brachte die Münze abends mit und zeigte sie allen. Ich kaufte ihm eine ab, damals noch nicht ahnend, dass damit der Numismatik-Virus von mir Besitz ergriffen hatte. Und der hat mich immer noch "fest im Griff". Bereut habe ich es keine Stunde.....
Magnus
 

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.5.2
x

Willkommen im Muenzen.eu-Forum

informiere dich über neue Münzausgaben aus aller Welt und tausche dich mit gleichgesinnten Sammlerkollegen aus :)

Jetzt registrieren