Muenzen.eu Forum

Zurück   Muenzen.eu > Forum > Münzen > Deutsche Münzen
Alt 21.10.2015, 20:09   #1
5 DM Fichte Stempelglanz oder PP

Hallo Sammlergemeinde,

Ich habe mehrere 5 DM Gottlieb Fichte und wollte erfragen, ob diese Stempelglanz oder PP sind.

Habe in paar Bilder eingestellt.

LG

Ventra
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (49,4 KB, 25x aufgerufen)
 
Alt Anzeige
Alt 21.10.2015, 20:32   #2
Es sind keine PP auch nicht Spiegelglanz, die müssen eingeschweißt sein.
 
Alt 22.10.2015, 01:08   #3
also ich würde auch sagen BU, die rechte hat auch einen kleinen Randschaden
 
Alt 22.10.2015, 08:30   #4
Zitat:
Zitat von Reteid Beitrag anzeigen
Es sind keine PP auch nicht Spiegelglanz, die müssen eingeschweißt sein.
, nun mdm bietet Fichte PP an, aber die sind nicht eingeschweißt. Müssen ???
Magnus
 
Alt 22.10.2015, 08:41   #5
Zitat:
Zitat von Magnus Beitrag anzeigen
, nun mdm bietet Fichte PP an, aber die sind nicht eingeschweißt. Müssen ???
Magnus
Anbieten werden es so auch noch "Andere"
 
Alt 26.03.2016, 17:36   #6
Noppenfolie bei 5 DM Gedenkmünzen

Hallo, die 5er wurden erst seit 1971, Dürer, in Noppenfolie verschweißt, herausgegeben.
Vorher wurden die pP Ausgaben in Plastiktäschen gesteckt und verschlossen. ergo: die pP Ausgaben v o r
1971 sind nicht orginal in Noppenfolie zu haben.
 
Alt 27.03.2016, 07:50   #7
Zitat:
Zitat von Reteid Beitrag anzeigen
Es sind keine PP auch nicht Spiegelglanz, die müssen eingeschweißt sein.
Und ich dachte immer PP wäre eine Prägetechnik und keine Aufbewahrungsart.
Man lernt täglich hinzu....

Gruß
Mathias
 
Alt 27.03.2016, 09:15   #8
Noppenfolie bei 5 DM Gedenkmünzen

Hallo, ja, genau so ist es, eine Prägetechnik, bei der teilweise die erhobenen Stelle des Avers mattiert sind.
Hierbei handelt es sich um eine spezielles Verfahren, aufwendiger, deswegen geringere Auflagen und höherer Preis. Die Aufbewahrung dieser Ausgaben wurde anfänglich in Plastikheftchen mit aufgedrucktem, goldenen Bundesadler, vorgenommen. Erst ab 71 wurde in Noppenfolie, mit goldenem Adler, eingeschweisst.
Alles andere ist nachträglich oder eigenmächtig vom Besitzer geändert worden.(Münzhändler wegen besserer Optik, Anfälligkeit gegen "Weichmacher", Oxidation udgl.) außerdem ist hierbei nicht zu vergessen, die Münzen wurden definitiv aus Ihrer Verpackung entnommen, bzw berührt. ein "Faux Pas" bei pP Ausgaben.
Hoffe etwas weitergholfen zu haben, Grüße vom Münzenfreak aus dem Werratal.
 
Alt 27.03.2016, 09:21   #9
Zitat:
Zitat von kalilöwe Beitrag anzeigen
außerdem ist hierbei nicht zu vergessen, die Münzen wurden definitiv aus Ihrer Verpackung entnommen, bzw berührt. ein "Faux Pas" bei pP Ausgaben.
Nun ja, lieber PP in Kapseln im einwandfreien Zustand, als oxidiert in den teilweise doch recht empfindlichen Noppenfolien.

Wie auch immer, jedenfalls ist die Noppenfolie kein Erkennungsmerkmal ob die Münze PP ist oder nicht.

Viele Grüße
Mathias
 
Antworten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Biete] Fichte G zum Ausgabepreis Reteid Tauschbörse 0 21.11.2012 18:18
KMS Stempelglanz 2010 Luxemburg ab sofort bestellbar Frank Euromünzen 3 09.04.2010 19:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.5.2
x

Willkommen im Muenzen.eu-Forum

informiere dich über neue Münzausgaben aus aller Welt und tausche dich mit gleichgesinnten Sammlerkollegen aus :)

Jetzt registrieren